SCHREIBTOOLS, Folge 2: Die Zeit im Griff: Ihre Timeline

Es gibt noch ein Programm, das ich gern benutze, insbesondere, wenn ich einen Thriller schreibe. Da gibt es nämlich manchmal Rückblenden zu Dingen, die meinen Figuren in ihrer Vergangenheit zugestoßen sind. Schrecklichen Dingen zumeist. Außerdem die eigentliche Handlung, die den aktuellen Stand der Ermittlungen beschreibt, falsche Fährten, wichtige Erkenntnisse und vor allem: Jede Menge Leute, die das Zeitliche segnen, in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft!

Ist Ihnen schon schwindlig, Marty McFly?

Aus diesem Grund nutze ich eine Software namens Aeon Timeline 2, um damit die Lebens- und Sterbedaten meiner Figuren und alle wichtigen Ereignisse der Handlung stets griffbereit zu haben. Dieser Zeitstrahl entsteht so nebenher, während ich die Idee ausfeile (Phase 1). Die Software ist wirklich leicht zu bedienen, speziell für meine geringen Ansprüche. Was wir damit machen wollen, ist im Wesentlichen Folgendes:

Wir geben ein Ereignis ein und versehen es mit einem Datum. Beispiel:

Am 25.6.2013 wird Jenny Mustermann ermordet, und zwar von Hannes Jedermann.

An diesem Ereignis sind drei Personen beteiligt, nämlich: Opfer (Jenny), Täter (Hannes) und der Zeuge Herr Müller, ein Rentner aus der Nachbarschaft, der die beiden heimlich beobachtet hat. So ein Spanner, dieser Herr Müller! In Aeon Timeline legen wir die Rollen der entsprechenden Personen fest.

Beteiligte: Jenny Mustermann, Hannes Jedermann

Beobachter: Herr Müller

Da wir für jede dieser Personen ein Geburtsdatum festlegen und das ebenfalls in Aeon Timeline eintragen können, sehen wir genau, wie alt die jeweilige Person zum Zeitpunkt des Ereignisses ist. Sollten wir also beispielsweise feststellen, dass Herr Müller, den wir als Rentner beschreiben, zum Zeitpunkt des Ereignisses gerade mal jugendliche 48 ist, haben wir schon den ersten Logikfehler entdeckt, und zwar, bevor wir überhaupt losgeschrieben haben. Großartig!

So machen wir das dann mit jedem wichtigen Ereignis und jeder Person, während wir sie ins Leben rufen. Außerdem können Sie auch Zeitspannen eingeben (zum Beispiel, wenn Ihr Psychokiller schon mal geschnappt wurde und für fünf Jahre im Gefängnis saß und ergo während dieser Zeit keine neuen Morde begangen haben kann), Ereignisse miteinander verbinden und sie verschiedenen Handlungsbögen (z. B. »Rückblende Hannes’ Kindheit«, »die unglückliche Liebe zwischen Hannes und Jenny« usw.) zuordnen und noch vieles mehr.

Die Software kostet derzeit 50 $, aber Sie können Sie für 20 Tage kostenlos ausprobieren und sie während dieser Zeit in vollem Umfang nutzen, bevor Sie sich zum Kauf entschließen. Mehr als genug Zeit also für unser erstes gemeinsames Projekt. Aber für das nächste Buch kaufen Sie die Software bitte, okay?

Link: www.aeontimeline.com

Hinweis: In Papyrus Autor ist übrigens auch ein solches Feature enthalten und nennt sich dort Zeitstrahl. Der Grund, warum ich mich damit noch nicht beschäftigt habe, ist die Tatsache, dass ich inzwischen so vertraut mit Aeon Timeline bin, dass ich mir die Zeit sparen möchte, auf ein anderes System umzusteigen. Wenn das bei Ihnen nicht der Fall ist, empfehle ich, dass Sie sich erst einmal mit dem beschäftigen, was in Papyrus Autor enthalten ist. Vielleicht brauchen Sie dann Aeon Timeline gar nicht mehr. Der Vorteil wäre: alles an einem Ort.

Posted in Allgemein, Blog and tagged , , , , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.